Gedanken, Fotos, Behinderung, Filme & Reisen

Freunde

Der Western "Der eiserne Kragen" mit Audie Murphy hat mich zu dem Post veranlasst, da geht es um Freundschaft, und der eine der beiden ist ein Arzt, Spieler und Säufer, der immer Besserung verspricht und nie hält - er wollte mit Geld fliehen, obwohl Audis Leben davon abhing, dass er damit zurück kam!
Ich hatte nie viele Freunde - Wassermänner machen das meiste alleine und haben auch Hobbies wie Briefmarken sammeln, basteln, fotografieren, die man ja bekanntlich alleine betreibt.
Und der eine Schulfreund, den ich hatte, betrog mich und klaute mein Rennrad!
Auch später nutzten mich die wenigen Freunde nur aus, da beschloss ich, nur noch gute Bekannte zu haben, aber einer von denen hat mich heute, wo es mir nicht gut ging, hängen lassen, und auch gestern hatte jeder (von 5 Bekannten/Sohn) eine andere Ausrede oder war nicht zu erreichen.
Sicher ist, dass man nur sich selbst trauen kann, Gott sei Dank kann ich gut improvisieren und habe immer genug Vorräte im Haus, so dass ich immer zu Essen habe!
Die Welt wird immer roher, fast niemand hat mehr Empathie und Mitgefühl, jeder ist sich selbst der nächste - wo soll das noch hinführen? Vielleicht muss wirklich noch einmal eine "schlechte Zeit" kommen, wo man wieder erlebt, was es heißt, Hunger zu haben oder keinen Strom?
Diethelm

8.10.19 19:37

Letzte Einträge: Herbstkirmes bei uns in Rheinbach (1.894), Züge von Prag in die Freiheit (1.896), Nochmal Western, Man sagt ja: die Hoffnung (1.900), Massenmörder

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen