Gedanken, Fotos, Behinderung, Filme & Reisen

Ich habe mir bereits vor vielen Jahren (1.892)

die Frage gestellt, ob die "guten" Deutschen aussterben, damit meine ich die mit Schulbildung und Benimm, denn die zeugen, wenn überhaupt , meist nur ein Kind, aber erst mit zwei Kindern erhält man die Zahl der Deutschen und erst ab drei vermehren sie sich. Ich will jetzt nicht falsch verstanden werden: nicht jeder hat die Chance auf gute Schulbildung, und oft werden die Menschen am Ende der "Karriereleiter" abfällig als "asozial" beschimpft, aber wennn ich beim Durchzappen so sehe, was bei den Privaten gesendet wird, wird mir schlecht, und es scheint ja gefragt zu sein, sonst würde es nicht produziert! Möglichst nicht denken müssen, Hartz IV kassieren, aber überall mit grroßer Klappe mitreden, leider. Und auch unsere ausländischen Mitbürger leben ja meist in viel größeren Familien wie wir - unsere "Mehr-Generationen-Familie" ist schon lange tot.
Wenn man also logisch denkt, so pflanzt sich die "Oberschicht" nicht wirklich fort, sondern wird immer weniger (im ehemaligen Land der Dichter und Denker), aber das "Fußvolk" macht sich keine Gedanken, wie sie ihre Kinder "durchbekommen" - da ist ja das soziale Netz, das alle auffängt, und so denken leider auch viele Migranten.
Mit anderen Worte: die ehemals gebildete Deutsche stirbt über kurz oder lang aus.
Hinzu kommt ja noch, dass die Schweine von Vergewaltigern sich nie an unhübschen Mädels vergreifen, sondern meist an Mädchen "aus gutem Hause" und die dann oft ermorden.
Ich bin gelernter Versicherungskaufmann,. und nach dem Gesetz der Großen Zahl werden die ungebildeten/ungepflegten immer mehr, und oben wird es immer dünner.
Und klar, ein Migrant, der hier geboren wurde, erhält den deutschen Pass, das ist ja auch ok, aber nicht ok finde ich, dass das dann auch Deutsche nach der Abstammung sein sollen! Ein Schwarzafrikaner oder Russe ist herkunftsmässig nie ein Deutscher, was nicht heißt, dass ich die verachte, aber man muss doch mal die Kirche im Dorf lassen!
Wer von der Fussball-Nationalmannschaft ist denn noch deutsch-stämmig? Welcher Langstreckenläufer ist den nicht nur auf dem Papier deutsch und stammt nicht aus Kenia?
Wenn jedes Land, das an Olympia teilnimmt, sich kenianische Läufer "besorgt", laufen nur noch Kenianer unter sich - das ist bescheuert!
Es gibt nun einmal Sportarten, die einem Volk mehr liegen als andere, aber wie es zur Zeit ist, wird doch alles verfälscht!
Und noch einmal: ich habe NICHTS gegen Migranten/Ausländer, hatte in meiner Zeit als Sammelbesteller von Neckermann viel mit Iranern, Irakern, Kurden, Türken, Portugiesen, Spanier, Italiener usw, zu tun, und in ALLEN Völkern gibt es Betrüger und ehrliche Menschen, und auch die 4 Jahre als OTTO-Bezirksleiter waren viele meiner Kunden nicht deutsch, aber die nahmen mich meist freundlicher auf als mein eigenes Volk, Gastfreundschaft wird in Deutschland leider klein geschrieben!
Und ich hatte auch mit sogenannten "Zigeunern" zu tun, also Sinti und Roma, aber fast alle meinen, die kämen aus Rumänien, in Wahrheit kommen sie aus dem indischen Raum und kamen über Rumänien zu uns!
Wir deutsche sind eh schnell mit Vorurteilen, und in den vielen Jahren, die ich mit Menschen zu tun hatte, habe ich immer wieder festgestellt, dass die "Armen" ihr weniges sogar gerne teilen, und so komme ich wieder auf die Kinder: heutzutage arbeiten ja oft beide, Mann und Frau, und dann will man erst einmal sich etwas erarbeiten, um den Kindern etwas bieten zu können, und manche verpassen dann den Absprung, und es ist zu spät, diese Sorgen machen sich die ärmeren nicht - man muss sich auch schon mal trauen! Davon abgesehen sind Kinder der "Asozialen" glücklicher, weil Mutter meist zu Hause ist und sich kümmert, und sehr oft geraten ja die Kinder "aus gutem Haus" auf die schiefe Bahn - bei uns in Rheinbach hatte man vor bestimmt 30 Jahre Jugendliche geschnappt, die in Villen einbrachen: Polizistensohn, Rechtsanwalts- oder Arztsohn usw, alle aus "gehobenen Kreisen"! Und meist sind ja auch Ladendiebe gut betucht, aber verdächtigt werden fast immer Obdachlose, Zigeuner und Migranten!
Mein liebster Spruch ist ja: Wenn alle tolerant wären, gäbe es weder Kriege noch Neid und Missgunst und damit Diebstähle und Einbrüche!
Da sollte man einmal drüber nachdenken!
Diethelm

11.9.19 02:57

Letzte Einträge: Massenmörder, Essen heute (1.906), Tabuthema sterben/Begräbnis, Der 'wilde Westen' (1.910), Ich finde es nicht gut,, Wenn ich mich einige Zeit rar mache, (1.912)

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Muschelsucherin / Website (11.9.19 08:40)
Über deinen Eintrag musste ich grade herzhaft lachen.
Was ist denn bitte ein/e Deutsche/r?
Meine Vorfahren stammen ursprünglich aus Finnland, Frankreich und Russland. Ich bin eine gute Deutsche.

Dieser Nationalstaaten-Wahnsinn bringt den ganzen Planeten um. Die Weltbevölkerung steigt und steigt. Das ist das Hauptproblem und nicht das "Deutsche" aussterben.

LG


Diethelm (12.9.19 04:03)
Das stimmt schon, aber mich kotzte halt im Moment an, dass man meint, wenn jemand einen deutschen Pass hat, sei er automatisch deutscher, auch wenn er schwarz, gelb, rot oder gesteift ist!
Er hat halt die deutsche Staatsangehörigkeit, aber seine Vorfahren stammen z.B. aus Ghana, wikipedia sagt dann "ein Deutscher mit ghanesischen Hintergrund" - damit kann ich gut leben.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen