Gedanken, Fotos, Behinderung, Filme & Reisen

Mal wieder Filmemacher, (1.876)

also Regisseure und Produzenten.
Das Thema Robin Hood hatte ich ja schon - warum heißt der öfter "Locksley" und dann wieder "Huntingdon"? Mal ist Marian (Mary Anne) Mais, dann wieder adlig - haben die nicht die Bücher gelesen?
Und im Film von 2018 ist "Little John" ein Araber!
Dann gibt es Filme, wo R.Hood bei den Piraten ist, sogar Sexfilme, der Name zieht halt!
Nun zu den Western (an denen ich im Moment bin): zu der Zeit gab es keine Pistolen, nur Revolver bzw. Colts, also mit Trommel für 6 Patronen und kein Magazin! Und ein Colt trifft nur auf kurze Entfernung (die Rohre hatten noch keine Felder und Züge für den Drall des Geschosses!), wie kann man dann einen Fliehenden auf 100 m treffen? In einem Film sagt der Sheriff selbst, er sei zum Sheriff gewählt worden, später ist er Marshall, dann wieder Sheriff - ja was denn nun?
Ach, und der "Little John" ist im Film "A Million Ways to Die in the West" auch Django!
Und immer wieder Indianer auf Sätteln mit Steigbügeln, Zaumzeug und Zügeln - hatten Indianer auf keinen Fall! Und Hosen mit vorn und hinten ein Tuch auch nicht (sehr lächerlich!), sondern Beinkleider und Lendenschürze und nur eine Decke auf dem Pferderücken!
Ich frage mich nur eines: diese ganzen Western liefen doch auch in den USA, haben die Amis eigentlich kein schlechtes Gewissen, wenn gezeigt wird, wie Weiße Frauen und Kinder töteten, Indianer, die um Essen bitten, einfach erschossen und die Regierung Prämien für Skalps zahlte?
Die müssten sich jetzt noch in Grund und Boden schämen! Und die Weißen haben sie auch absichtlich mit tödlichen Krankheiten infiziert!
Aber es wird ja eh alles verdreht, Hitler war der größte Schlächter (aber Österreicher, KEIN Deutscher!), nein, war er nicht, Stalin und Mao Tse Tung haben mehr Menschen auf dem Gewissen, und was ist mit dem Abwurf von Napalm-Bomben auf Zivilisten? Nur wird nie ein Amerikaner zur Rechenschaft gezogen!
So ist das mit der Macht auf dieser Welt, wir werden von Industriebossen und Lobbyisten regiert!
Diethelm

14.8.19 18:55

Letzte Einträge: Mein Garten, Sprayer, Abgefahrene oder kaputte Reifen (1.920), Fähigkeiten (1.922)

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Methusalem (14.8.19 20:50)
Wenn ich's noch richtig zusammen kriege ...
Sein Name war Robin von Locksley, weil er in Locksley England geboren ist.
Sein ererbter Adelstitel war 'Earl of Huntington' und sein späterer Spitzname 'Robin Hood'.
Im übrigen ist er eigentlich eine fiktive Figur. Die Literaturforschung nimmt an, dass es sich um viele Räubergeschichten handelt die einer Person 'Robin Hood' zugeschrieben wurden.


Diethelm (16.8.19 17:14)
Ok, das leuchtet ein, aber dass "Little John" plötzlich ein Araber sein soll, nicht! Und auch nicht, dass in immer mehr Ritterfilmen (aus den USA!) auch Schwarze Ritter gewesen sein sollen!
Diethelm
PS: schön, dass auch Du noch meinen Blog liest ;-)


Methusalem (16.8.19 20:08)
Na ja arabischer Little John und ähnlicher Unfug sind eben eben die Auswüchse der Filmindustrie. Manchmal mag ich mir solchen Quatsch gerne anschauen und dann lange wieder nicht mehr. Ist halt schnell zusammengehauenes Unterhaltungsmaterial.

Ich lese zur Entspannung in den Blogs. Manche Sachen von dir finde ich richtig gut, andere wieder völlig daneben – aber so ist das Leben.

Schöne Grüße
Methusalem


Diethelm (17.8.19 03:17)
Man kann es nicht jedem Recht machen, und eigentlich schreibe ich den Blog für mich - als Erinnerungsstütze, falls ich dement werde oder so ;-)
Didi

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen