Gedanken, Fotos, Behinderung, Filme & Reisen

Plastik oder Kunststoff

Vor ca. 35 Jahren wurden in meiner Küche die Fliesen herunter geschlagen und die Wand verputzt, und da zur Zeit des Hausbaus (1963) sowieso zu wenig Steckdosen angebracht wurden, hatte ich 2 3er-Sets in die Wand gesetzt.
Wenn ich heute darauf schaue, ärgere ich mich jedesmal, weil die Blenden inzwischen nicht mehr weiß, sondern beige sind, aber das Innere der Steckdosen (eine ist frei) stehlt noch weiß - was läuft hier falsch?
Neben der Tür ist noch ein Lichtschalter und darunter eine Steckdose - alles noch weiß wie vor 56 Jahren, also gibt es doch Plastik, das nicht vergilbt! Aber man soll ja weg werfen und neu kaufen, und die Müllberge wachsen!
Dann wurde das Haus irgendwann vor über 25 Jahren verkleidet, da mussten natürlich die Fensterbänke und Faschen verlängert werde, womit? mit Kunststoff natürlich (in Anthrazit), was soll ich sagen? Alle nun mausgrau! Es kann mir keiner sagen, dass es keinen dunklen Kunststoff gibt, der nicht verblasst, denn jeden sollte klar sein, dass das durch Sonneneinstrahlung passieren kann - wird das nicht VORHER getestet? Sieht natürlich Mist aus, habe vor 15 Jahren von meiner letzten Frau die Faschen des einen Fensters zu Straße schwarz streichen lassen (ich habe morbus bechterew und kann so etwas leider nicht mehr!).
Und zum Abschluss: ich hatte mal einen Braun-Rasierer, und der Scherkopf wird durch einen Plastik-Mitnehmer hin und her bewegt, der riss dann, und dieses kleine Teil - Wert wahrscheinlich 20 Cent - gibt es nicht als Ersatzteil! Den Rasierer konnte ich in die Tonne kloppen!
Das alles könnte man verhindern, indem man z.B. auch mal was aus Aluminium fertigt wie die Mitnehmer der Türen vom Kühl- und Gefrierschrank, alle aus Plastik, das reißt irgendwann, dann muss man die mit einem Löffel aufmachen oder neu bestellen und anbringen, und da die natürlich andere Maße haben, muss man neue Löcher bohren! Eine alte Oma muss dafür einen Handwerker kommen lassen!
Niemand scheint heutzutage mehr nachzudenken! Sieht man ja auch an den geschälten Orangen, die dann in Folie verpackt werden - wie bescheuert ist das denn?
Diethelm

2.2.19 02:59

Letzte Einträge: Nochmal Eier (1.864), Diäten / Abnehmen (1.868), Mülltrennung, Atlantis, der verlorene Kontinent 1961 (1.874), Mal wieder Filmemacher, (1.876)

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen