Gedanken, Fotos, Behinderung, Filme & Reisen

Was bin ich froh, (1.872)

dass ich die Bedienung eines PCs noch "von der Picke auf" gelernt habe - learning bei doing, mein erster PC (1988) war ein Euro-PC von Schneider mit 4,77 - 9,54 Hz Geschwindigkeit, 512 KB RAM und ohne Festplatte (20 MB kosteten 998 DM!), aber bereits mit 3,5' Disketten-Laufwerk (998 DM, so teuer war auch der Commodore 128 mit Datasette!)

Ich habe also mit DOS angefangen, alle Windows-Versionen bis auf Win 2000 durch gemacht (XP war das beste!) und dann mit ISDN 1999 ins Netz, DSL gab es noch nicht, das normale Modem hatte 2.800 KB oder so, ISDN immerhin ca. das doppelte, und eine Stunde im Netz kostete 1,60 DM oder so!
Ich habe jahrelang ein GMX-Mailkonto gehabt, aber immer ein paar andere dazu, Outlook-Express war das beste und einfachste Mail-Program. wurde leider ab win 7 durch Life-mail ersetzt und das dann abgeschaltet!
Nun nutze ich "mail.de", nachdem ich "Thunderbird", Incredi-Mail" und andere ausprobiert hatte.
Da auf meine GMX-Addy fast nur noch Spam kam, legte ich ein zweites Konto mit der Endung .net an, wollte dann das erste löschen, war angeblich nicht möglich!
Dann konnte ich mich (mit Chrome) nicht mehr bei GMX einloggen, anrufen kann man nur, wenn man kostenpflichtige Dienste hat, ansonsten eine 0900er Nummer zu 3,99 € die Minute (ist bei mir eh gesperrt!), auf eine mail wurde nicht reagiert, worin ich bat, beide Accounts zu löschen.
Heute versuchte ich es erneut, auf mein (gespeichertes) Login kam keine Reaktion, auf "Passwort vergessen" auch nicht!
Da kam mir die Idee, es mit dem IE zu versuchen, aber da kam "falsches Passwort!"
Aber wenigstens funzte der Button "Passwort vergessen" (ich hatte es nicht vergessen, war ja sogar gespeichert)! Aber auch die mail kam nie an, dann ließ ich es mir an mein Smartphone per SMS senden, musste dann den gesendeten Code eingeben, neues PW vergeben und war endlich eingeloggt. Ich konnte also beide Konten und somit meinen Account komplett löschen!
Nun frage ich mich: wieso ging es mit google Chrome nicht? Wieso nahm man das PW nicht mehr an? Wieso regiert man auf keine mail?
Service/Kundendienst geht anders!
Was machen denn dann Leute, die nicht so versiert sind? Die stehen im Regen! Traurig, so etwas!
Diethelm

2 Kommentare 7.8.19 23:00, kommentieren

Ich bin im Moment wieder bei Ritterfilmen,

und was da teilweise in neuerer Zeit produziert wurde, ist wirklich Schwachsinn!
Klar bekommt man im Kampf Blutspritzer ab, aber ich denke, jeder normale Mensch wischt sie danach ab oder wäscht sich zumindest durchs Gesicht. Und dann in fast allen Filmen so ab 2000 fast immer alles düster, und in jedem Genre Sexszenen - was haben die mit der Handlung zu tun?
Ich bin bestimmt nicht prüde, aber intime Handlungen gehören in die eigenen vier Wände, wie heiß es so schön: Ein Gentleman genießt und schweigt! Die alten Sprüche und Ratschläge sind ja nicht schlecht oder unpassend, nur weil sie alt sind!
Ich liebe daher die alten Filme, vor allem die aus den 50ern wie mit Errol Flynn oder Robert Taylor, auch John Wayne oder Alan Ladd.
Prächtige Farben, die Damen wurden respektvoll behandelt, auch in Western außer den Salongirls, allerdings wurden auch die nicht als "Ware" angesehen!
Sicher wurde vieles geschönt, da waren die Italo-Western realistischer, aber im Moment bin ich an "Henry II, Aufstand gegen den König" dran, es wird gemordet, gehurt, gesoffen - das macht nicht wirklich Spa´ß, was erhoffen sie Produzenten und Regisseure davon?
Für mich sind Filme auch eine Möglichkeit, in Traumwelten abzutauchen, die heutigen Filme sind keine Unterhaltung, sondern Blutorgien! Auch so Mini-Serien wie "Herr der Ringe" oder "Der Hobbit" mit Orcs und Goblins usw., und je mehr Akteure (wahrscheinlich alles CGI), umso geiler? NEIN! Back to the Roots, schaut doch einmal die alten Filme an, ob "Ben Hur", "Cleopatra", "Die zehn Gebote" oder auch Piratenfilme - selbst die hatten ein Ehre!
Viele Film-Genres verkommen in Gewalt und teilweise Abartigkeit - da gehe ich jetzt aber nicht näher drauf ein, macht Euch mal bitte selbst Gedanken, aber muss es sein, dass ein Tatort-Kommissar bei Männersex gezeigt wird und seine Kollegin sich Callboys kommen lässt? Nein! Aber wahrscheinlich treibt das die Einschaltquoten hoch?!
Ich schrieb das schon einmal: früher sah man im Schattenriß, wie jemand mit einem Messer sein Opfer eratach, heute sieht man es in den Bauch eindringen, wie es rumgedrht und raus gezogen wird und die Därme hinterher kommen, und auch bei "Dr. House" muss ein Bandwurm von über einem Meter Länge aus dem Bauch gezogen werden, bei Toten werden die Augen nicht mehr geschlossen, bei weilichen Leichen zeigt man die Brüste - es ist teilweise zum kotzen!
Ich dachte immer, es gäbe einee freiwillige Selbstkontrolle?! Wurde die abgeschafft? Und dann fragt man sich, wieso die Gewalt zu nimmt!
Diethelm

7.8.19 06:28, kommentieren

Fehlender Respekt (1.870)

Ich behaupte bereits seit Jahren, dass ein Hauptgrund für die Verrohung der Gesellschaft der fehlende Respekt der Jugend ist!
Wie sollen denn von Erwachsenen, die antiautoritär erzogen haben, vernünftige Kinder heranwachsen, denen nie Grenzen gesetzt wurden?
Kinder und Jugendliche, die z.B, Hilfe anbieten (Behinderten) oder einen Sitzplatz in Bus oder Bahn hatten ein gutes Elternhaus, wo noch der Respekt vor Alten, Behinderten, Polizisten usw, gelehrt wurde!
Und ich kenne das noch aus MEINER Kindheit und Jugend, dass man sonntags die guten Klamotten anzog, wenn ich heutzutage sehe, was für Typen alles in ein Restaurant kommen - für mich das schlimmste sind z.B. Trainingshosen, möglichst mit Streifen!
Und dann die Mode mit den Hemden über der Hose, sieht denn niemand, wie scheiße das aussieht? Warum hat man denn diese bekloppte Mode mitgemacht, wir sind doch eigentlich mündige Bürger! Und Turnschuhe mögen zwar bequem sein, sind aber doch Sportschuhe, warum zum Teufel tragen so viele die Dinger dann immer?
Eine Kellnerin oder ein Kellner in Turnschuhen geht ja gar nicht!
Und die Besucher in einem Restaurant wollen in Ruhe essen und das genießen können, aber PS-Protze müssen ja die Gaspedale genau vor dem Lokal treten, dann im Kreisverkehr wieder zurück und noch einmal, wahrscheinlich noch das Auspuffrohr aufgebohrt! Und Fehlzündungen werden wie auch immer verursacht, sogar Traktoren fahren mit Karacho durch die Innenstadt, dabei gibt es in Rheinbach KEINEN Bauernhof mehr, aber eine Umgehungsstraße! Auch das ist fehlender Respekt den Mitmenschen gegenüber und wahrscheinlich Minderwertigkeitskomplex!

Und zu Grippezeiten wundert man sich, dass sich immer mehr anstecken, aber das ist doch klar: aus den südlichen Ländern ist das "Küsschen hier, Küsschen da" rüber geschwappt, und es ist eh verlogen, denn man macht es auch bei Personen, über die man vorher noch her zog!
Warum ist ein Großteil der Bevölkerung so verlogen, wem kann man noch trauen?
Und früher brachte man auch Lehrern Respekt entgegen, das dumme ist nur, dass die heutigen Lehrer ihn meist nicht verdienen, denn auch sie sind Kinder der 68er-Generation! Und leider haben wir Lehrermangel, so dass auch Heiopeis genommen werden!
Da liege ich mit Kapitän Schwandt auf einer Wellenlinie.
Diethelm

7 Kommentare 4.8.19 21:36, kommentieren

Geräte ohne Aus-Schalter

Es ist ja inzwischen Mode, dass kein Gerät mehr einen Ausschalter hat, aber ist der wirklich so teuer? Und selbst wenn, ich zahle doch lieber 2-5 € mehr und kann z.B. den Router neu starten, denn nicht immer kommt man so einfach an die Stromzufuhr!
Aber Gott sei Dank gibt es ja Amazon und dort für wenig Geld schöne Lösungen!
Ich sitze ja im Rollstuhl, und die Frítz!Box ist gegenüber, also müsste ich vom Bürostuhl in den Rollstuhl, rüber rollen, ausstöpseln, wieder nach einiger Zeit einstöpseln und hoffen, dass, wenn ich wieder im Stuhl sitze, das Netz wieder funktioniert!
Meine Lösung: ein Ein-/Ausschalter zwischen der Steckdose und dem Netzteil, und da ich da auch nicht dran käme, ein alter Spazierstock meines Opas neben mir, damit drücke ich dann auf den roten Schalter!
.
Ein weiteres Beispiel: mein alter Multifunktionsdrucker von Brother ließ das Fax nicht ausschalten, und nachts kamen dann die Faxe der Schrottfirmen, die mein Auto kaufen wollten - mein Papier und meine Tinte, also bestellte ich ein Verlängerungskabel für die Telefon-Zuleitung (3 € oder so) und stöpselte das Fax nachts aus!
Inzwischen aber auch nicht mehr nötig, weil die Fritz!Box die Faxe empfängt, speichert und als PDF an mein mail-Programm schickt!
Früher hatten PCs hinten nicht nur eine Buchse, wo dér Netzstecker rein kommt, sondern auch einen Stecker, und bei jedem Monitor war ein zweites Netzkabel mit Buchse statt Secker, das da rein passte, mit anderen Worten - nur eine Steckdose nötig, und wenn man den PC ausschaltete, war der Monitor automatisch mit aus!
Und dann heutzutage alles mit USB, eigentlich nicht schlecht, aber ich habe so viele USB-Geräte, da wird es eng, aber an meinem PC sind ja noch PS/2 Buchsen für Tastatur und Maus, nur die sind auch selten geworden!
Die Telekom trägt ISDN zu Grabe, was sie aber verschweigen: ISDN funktioniert weiter wie bisher, wenn der Router, in meinem Fall eine Fritz!Box, eine S0-Schnittstelle hat. Im Keller ist meine Familien-Telefonanlage mit 4 analogen Geräten dran und drei Rufnummern, es musste nur ein weiteres Kabel von oben (Router) an die Anlage im Keller geführt werden (lag alles in der Wand, ist ja ein normales Telefonkabel) und dann im Keller der Stecker, der ins NTBA ging, mit dem Stecker aus der Anlage mittels Verbindungsstück mit zwei Buchsen (auch Amazon) zusammen gesteckt werden, fertig!
Und warum gibt es mehrere Standarts bei den Dect-Telefonen? Muss man alles nicht verstehen!
Des weiteren der Wirrwarr mit den Speicherkarten: ich habe in zwei Kameras xd-Picture-Card, gibt es aber nur bis 2 GB bzw. die Kameras verkraften nicht mehr! Die dritte hat einen SD-Slot, und da gibt es nun die micro-SD-Karten mit 256 GB!
Wäre das schön, wenn man von den Videogeräten mit 3 verschiedenen Systemen gelernt hätte und die Speicherkarten genormt hätte! Alles zu Lasten des Verbrauchers!
Genauso wie der Schwachsinn mit eingelöteten Akkus in den neuen Smartphones - da müsste die Regierung eingreifen, denn man will doch den Elektroschrott eindämmen!
Und bei Apple MÜSSEN die Händler Ersatzteile vernichten - Anweisung von Apple! Wie krank ist das denn? Mein Bekannter wechselte deshalb von Apple zu IBM-compatiblen PCs und Notebooks mit Windows - PC waren doch als offene Systeme entwickelt worden!
Und es kann mir niemand sagen, dass in meine schnurlosen Telefone (Handsets) keine AA-Akkus passen würden, nein, es müssen AAA sein - warum? Damit sie nicht so lange halten und sich auch schneller entladen?! Alles Schwachsinn! Und dann viele neuen Cameras, wo nur spezielle Lithium/Ionen-Akkus rein passen, natürlich um die 20 €! Ich habe darauf geachtet, dass in allen drei Cameras AA-Akkus verwendet werden können!
Man muss sich nicht alles von der Industrie vorschreiben lassen und auch schon mal eine Firma boykottieren! Sonst wird es immer schlimmer!
Diethelm

3.8.19 20:18, kommentieren

Diäten / Abnehmen (1.868)

Es gibt so viele Diäten und Vorschläge wie "Low Carb" oder so - alles Quatsch!
Das wichtigste ist eine ausgewogene und abwechsungsreiche Ernährung. Ich habe auch schon 3 x eine Woche gefastet und jedesmal 7 kg abgenommen, aber dann kommt der Jojo-Effekt.
Das wichtigste ist ein starker Wille!
Zunächst einmal hat man sich jahrzehntelang beim Ideal- und Normalgewicht geirrt (Körpergröße minus 100 war Normalgewicht, mius 10 % Idealgewicht, heute sagt man, Körpergröße minus 100 sei ideal, PLUS 10 % normal!
Und nun zu mir: ich war einmal 168, durch den morbus bechterew nun wahrscheinlich 150 oder so weil krumm, und da sich mein Brustkorb nicht mehr dehnt (die Rippengelenke sind blockiert), atme ich über den Bauch und habe nur noch 2 L Luft (ein normaler Mensch 5, ein Sportler 7 L!).
Ich weiß, ich sehe unmöglich aus, aber wenn man mich wieder ste´recken könnte, wäre ich ja wieder 168, und der Bauch fiele nicht so auf!
Meiner Meinung nach ist die beste Abnehm-Methode FdH, also "iss die Hälfte".
Als meine Frau mich verließ, konnte ich fast nichts mehr bei mir behalten außer morgens einen Fruchtjoghurt (von Zott oder Ehrmann), mit dem ich meine Tabletten nehme, mittags etwas Gyros mit Zaziki und 2 Scheiben Stangenbrot beim Griechen und abends eine halbe Scheibe Brot mit Wurst oder Marmalade. Ich nahm total ab, natürlich nicht am Bauch, sondern am Po, wodurch ich kaum noch sitzen konnte, dann hat es sich so eingependelt, dass ich meiner Mutter morgens eine Scheibe Brot mit Marmalade zum Kaffee machte, ich aß ja meinen Joghurt, mittags kochte ich entweder oder holte Essen in einem Restaurant, für uns beide richte eine Kinderportion, oder wenn ich für sie "Ente süß/sauer" beim Chinesen holte.was 3 Tage reichte, nahm ich eine Kinderportion, reichte für 2 Tage. Zu der Zeit hatte ich ja schon eine Haushaltshilfe, deren Sohn holte dann schon mal für mich eine kleine Portion Fritten für den dritten Tag oder auch schon mal Brötchen, ich nahm dann wieder etwas zu, auch dank "Bicanorm" für Appetit und gegen erbrechen.
Letztens wog ich mich - 75 kg, genau richtig, denn ich muss ja von 168 cm aus gehen, also 168 minus 100 = 68 + 10 % = knapp 75!
Beim Griechen sprach man über mich und bewunderte, wie ich mit meinem Handicap klar kam, aber das Leben geht ja weiter, und wer das nicht akzeptiert, hat schon verloren, und auch, wer seinen Humor verliert!
Und da meine Mutter und alle ihre Schwestern über 90 Jahre alt wurden, hab ich also noch über 23 Jahre vor mir!
Klar esse ich auch schon mal Schokolade, aber immer nur eine Rippe und dann wieder Tage- oder wochenlang keine! Ab und zu Pringles, aber immer nur ca. 10 Stücke, eine Dosen hält da mindestens eine Woche! Alles eine Frage der Selbstbeherrschung!

Diethelm

2 Kommentare 31.7.19 23:51, kommentieren

Anfänge von Demenz?

Ich dachte immer, meine Mutter hätte den Weggang meiner letzten Frau nicht verkraftet, denn ich fand sie im dunklen Keller liegend mit Schlaganfall, danach war sie dement!
Aber jetzt, im Nachhinein (sie ist bereits 3 Jahre tot nach 2 Jahren in einem Heim) fallen mir Dinge ein, die wahrscheinlich der Beginn der Erkrankung waren:
Meine Mutter 2011 (mit 91):
ich fuhr 1 - 2x die Woche mit ihr in ein Restaurant (verschiedene) essen, und da fiel mir auf, dass sie nach dem Essen minutenlang nicht mehr ansprechbar war, richtig "weggetreten"!
Einen Sonntag saßen wir im griech. Restaurant "Nepheli", und ich weiß bis heute nicht, wer die 112 gewählt hatte, auf jeden Fall tauchten plötzlich Notarzt und zwei Sanis mit Trage im Restaurant auf, untersuchten meine Mutter - alles sehr peinlich, ich sagte, dass sie das öfter habe, daraufhin ließen sie mich mit ihr nach Hause fahren, kamen aber hinterher - zu Hause angekommen konnte sie aussteigen und die Treppe rauf, als ob nichts gewesen wäre, ich vermutete, dass der Verdauungsprozess Blut im Gehirn abzog, aber auch der Notarzt vermutete keine Demenz!
Und dann passierte es, dass ich, auch wieder im "Nepheli", zu ihr sagte, sie solle den Cappuccino trinken, bevor er kalt würde, da griff sie NEBEN die Tasse, führte die imaginäre Tasse zum Mund, trank und setzte sie wieder ab und ich meinte: "Mutti, Du hast keine Tasse in der Hand gehabt!"
Später hilt sie mich manchmal für ihren Vater, nachmittags holte ich sie immer zu mir ins Arbeitszimmer zu einem Cappuccino, da sah sie auf dem Schulhof gegenüber eine Kirmes, dann stand sie auf, ich fragte "Was ist, Mutti?" und sie meinte, da käme ihr Vater sie zur Schule abholen.Zu der Zeit kam ein Pflegedienst morgens, sie von oben (Schlafzimmer) nach dem Ankleiden zu mir nach unten zu bringen (ich konnte zu der Zeit bereits nur noch gehen, wenn ich mich irgendwo oder woran festhalten konnte, und abends wurde sie wieder hoch gebracht.
Das Haupt-Problem war, dass sie immer aufstand und dann oft hin fiel (und ich musste alles abschließen), und eines Tages hörte ich ein Geräusch - sie war wieder aufgestanden und im Esszimmer gefallen, lag halb unter dem Tisch, hatte Schmerzen in der Schulter - mit großer Mühe konnte ich sie auf die Beine stellen und bat abends den Pflegedienst, ihre Schulter (mit vorhandener Salbe) einzureiben - "Nein, Herr Glaser, das dürfen wie nicht, nur mit ärztlicher Verordnung!" informierten aber hinter meinem Rücken unsere Ärztin, die am nächsten Morgen auftauchte - Verdacht auf Schlüsselbeinbruch, die wiederum ließ ihre Helferinnen nach einem freien Platz in einem KH tel., ohne mich zu informieren, und so kam sie am nächsten Tag ins KH in Euskirchen, und dort erzählte sie, ein junger Mann hätte sie an einer Unterführung mit einem Stock auf die Schulter geschlagen (es war ein Schulterbruch - da war sie 90). Man dachte wohl, ich sei der "junge Mann, dabei war ich da bereits 62! Auf jeden Fall kam eine Richterin mit einem Anwalt aus EU zu mir nach Hause, meine Generalvollmacht galt nicht mehr, kein Zugriff aufs Konto mehr (ich wollte noch eine Überweisung für sie machen, da war ich bereits gesperrt!), sie bekam eine Betreuerin vor die Nase gesetzt und kam direkt von Euskirchen in das Heim in Bonn-Mehlen, wo sie schon zur Kurzzeitpflege war, als ich ins KH musste, alles über meinen Kopf hinweg (und dann wollte man wohl mich entmündigen lassen, was ich rechtzeitig bemerkte)!
Meine Mutter mit mir 2013:
Für mich war eine Fahrt zum Heim (20 km Entfernung) immer sehr schwer, weil meine Mutter nur noch in ihrer eigenen Welt lebte - ich musste auf der Heimfahrt immer heulen - ein Tod auf Raten!.
Meine Mutter mit mir 2015:
Keiner, der das nicht selbst erlebte, kann da mit reden!
Und über Pflegedienste könnte ich auch ein Buch schreiben!
Diethelm

2 Kommentare 30.7.19 17:09, kommentieren

Zur Abwechslung mal ein paar Naturfotos (1.866)

Ein Sperber, der in meinem Garten einen Singvogel kröpft:

junge Turmfalken

alte analoge Aufnahme eines Neuntöter-Männchens (Rotrückenwürger):

Waldkauz tagsüber gegenüber dem Friedhof in einem Kamin:

Sumpfohreule am Tag in Zülpich-Nemmenich:

Passionsblumen in meinem Garten:

Blühende Blutberberitze (meine Hecke):

Brombeeren:

Clematis-Blüte:

"Pusteblume" Löwenzahn

unbekannt am Teichzaun:

Margarete mit Schwebfliege:

Bartnelken mit Schwebfliege:

Kreuzspinne von unten:

Springspinne an der Verkleidung der Terrasse (ca. 1 cm):

Wespenspinne in Istrien 1975:

und als heutiger Abschluß eine Feuerwanze am Wintergarten:

Ich hoffe, es gefällt!
Diethelm

25.7.19 17:24, kommentieren