Gedanken, Fotos, Behinderung, Filme & Reisen

Ein großer Einschnitt in meinem Leben

war der Umzug vom Haus meiner Großmutter ins eigene Haus - endlich ein eigenes Zimmer, da war ich 12 Jahre jung.
In der Nachbarschaft war ein Junge, der drei Jahre älter war, er führte mich sowohl an das Hobby Modellbau (meist Flugzeuge) als auch an Perry Rhodan, die größte SF-Reihe der Welt - eine deutsche trotz Autorennamen wie Clark Darlton, einer der zwei Gründerväter, mit richtigem Namen Walter Ernsting!
Das erweiterte meinen geistigen Horizont enorm. Viele lächeln ja über Science Fiction, aber vieles, was in den Heften beschrieben wurde wie Hochdruck-Injektionspistole oder Computer am Handgelenk ist heute selbstverständlich.
Worauf ich aber hinaus will: kann sich jemand wirklich Lichtgeschwindigkeit vorstellen und damit verbunden die Entfernungen im All? Ich glaube nicht, denn sie ist 299 792 458 m / s, also ca. 300.000 km!
Der nächste Stern ist etwa 4 Lichtjahre weit weg, also die Strecke, die Licht in 4 JAHREN zurücklegt!
Also ca. 300.000 x 60 (Minute) x 60 (Stunde) x 24 (Tag) x 365 (Jahr), so kommt man auf 9,46 BILLIONEN km!
Und wenn man dann bedenkt, dass die nächste Galaxie (Andromeda) über 2,5 Mio Lichtjahre weit weg ist, und sie und unsere Galaxie (Milchstraße) nur 2 von unzählig vielen sind...
Und das Licht, das wir von Andromeda sehen, war schon über 2,5 Millionen Jahre unterwegs, z.Zt. sieht es dort also ganz anders aus!
Und Perry Rhodan baute sich immer weiter aus, eine wohl endlose Geschichte der Menschheit, aber alles ist logisch aufgebaut, der terranische Haupt-Raumschiff-Typ ist eine Kugel mit Triebwerks-Ringwulst in der Mitte, geht bei 60 m Durchmesser los (Beiboot "Kaulquappe" oder als Kampfschiff "Korvette") und geht bis zum Ultra-Träger-Schlachtschiff der "Galaxis"-Klasse mit 2,5 km Durchmesser!
Meine Perry Rhodan-Seiten
Und wenn nur jede 1000ste Sonne Planeten hätte, davon jeder 1000ste Leben tragen würde, davon wiederum jeder 1000ste Leben in unserem Sinne und davon wieder jeder 1000ste intelligentes Leben, müsste es Millionen intelligenter Rassen im Universum geben!
Wir leben Gott sei Dank in einem unbedeutenden Nebenarm der Milchstraße, denn wenn nur einige dieser Völker so kriegerisch sind wie wir, haben wir bisher Glück gehabt.
Darum rate ich auch davon ab, ins All zu funken mit Positionsangabe - man weiß ja nie!
Und diese ganzen amerikanischen SF-Serien wie Star-Trek, Star Wars, Kampfstern Galactica usw. sind lachhaft, wenn man PR kennt!
Aber man muss Prioritäten setzen, ich hatte mit dem Lesen aufgehört, als ich meine letzte Frau kennen lernte, also vor ca. 17 Jahren, lese seitdem nur noch im Netz, habe aber alle Hefte (wöchentlich) bis ca, Band 2.800, inzwischen wurde die 3.000der Marke überschritten!
Ich beim PR-Weltcon in Mannheim 1980:

Eine "Kaulquappe" als Modell:

Allen einen schönen Tag!
Diethelm

17.8.19 11:10, kommentieren

Essen (1.878)

Wenn ich so draussen vorm "Nepheli" sitze und die Leute beobachte, fällt mir auf, dass gerade auch Rollstuhlfahrer immer dicker werden! Aber das ist wie bei den Kindern, die "den Teller aufessen sollen"!
Als meine letzte Frau mich vor 10 Jahren verließ, konnte ich a) nur noch mit Hilfe gehen und b) nicht wirklich Essen bei mir behalten außer Joghurt! Und das Team vom "Nepheli" fing mich etwas auf, ich aß dann mittags dort schon mal etwas Gyros mit Tzatziki und Stangenbrot (2 Stücke), nahm rapide ab, leider nicht am Bauch, sondern am Po, konnte nicht mehr längere Zeit sitzen, aber seit dieser Zeit esse ich zum Frühstück (meist mittags) einen Joghurt und nehme damit meine morgendlichen Tabletten, dann abends entweder einen Kinderteller im "Nepheli", den ich aber auch nicht schaffe oder nehme über die Hälfte mit für den nächsten Tag und spät abends/nachts (wenn ich bis 6 Uhr "durch mache") eine halbe Scheibe Brot, mein Gewicht hat sich nun von ursprünglich 80 kg auf 75 eingependelt, und das ist auch gut so.
Heute morgen (ich will ja meinen Rhythmus wieder richtig einpendeln) habe ich mir etwas Kartoffelsalat gemacht und auf einem Kuchenteller ein Ei geviertelt dazu: , die Portion habe ich so gerade geschafft. Ich nehme die Majo aus dem Glas von Thomy (habe vieles ausprobiert, auch Mirakel Whip), Essig und Öl, einen Spritzer Senf, Gürkchen, Zwiebeln, früher Fleischwurst, verichte ich heute drauf, das ist alles, sehr schnell gemacht (die Kartoffeln hatte ich bereits vorher gekocht), und bisher waren immer alle begeistert!
Ich hatte ein fb-Gruppe "Kochen für Singles" - interessierte niemanden, denn der Trend geht ja zu immer größer und immer mehr.
Aber wie bei fast allem im Leben braucht man eisernen Willen, wenn man sich irgend etwas vornimmt! Und da bin ich stolz drauf!
Bis demnächst
Diethelm

17.8.19 03:38, kommentieren

Leider muckte mein linkes Bein

wieder sehr rum, aber ich hatte mich trotzdem entschlossen, nachdem sich mein Lebensrhythmus total verschoben hatte und ich in den letzten zwei Tagen dadurch, dass ich einmal praktisch "durchgemacht hatte", wieder ins Lot kam, heute Mittag in mein geliebtes "Nepheli" auf zwei Kölsch-Cola zu fahren. Da ich bereits einmal vor längerer Zeit zusammen mit dem Rollator seitlich von der Treppe auf die Einfahrt fiel, muss ich wirklich aufpassen!
Vorm "Nepheli" wurde Gott sei denk ein Parkplatz auf dem Parkstreifen frei, und einer der neuen 3 Kellner kam mich am Auto abholen: er nahm den Rollator raus (jetzt beim Ford B-Max sehr einfach durch die Schiebetür!), ich setzte mich drauf, und er rollte mich zum ersten Tisch der Außengastonomie!
Insofern habe ich gewaltiges Glück, denn auch der Chef vom Bistro Handelhof brachte mir schon mal Essen ins Haus, meine Ärztin und "mein Professsor", ein Sportmediziner, der mich öfter einrenkt, kommen zu mir nach Hause, meine Apotheke liefert bestellte Medis zu mir nach Hause, holt Rezepte bei meiner Praxis ab, so dass meiner Haushaltshilfe ein Weg erspart bleibt, dafür spende ich in deren Kaffee-Kasse!
Hatte mich nach dem Besuch beim Griechen etwas hingelegt und wohl auch geschlafen, nun sitze ich wieder am PC, und oh Wunder, das Bein muckt nicht mehr, denn ich hatte bei meiner Ärztin angerufen, sie hatte mich letztens das erste Mal in einen Akupunktur-Punkt im Ohr gespritzt, das hielt ein paar Wochen, aber - Murphys Gesetz - sie ist 2 Wochen in Urlaub!
Wenigstens kann ich mich auch noch über Kleinigkeiten freuen!

Voller Elan, Diethelm

2 Kommentare 16.8.19 17:29, kommentieren

Mal wieder Filmemacher, (1.876)

also Regisseure und Produzenten.
Das Thema Robin Hood hatte ich ja schon - warum heißt der öfter "Locksley" und dann wieder "Huntingdon"? Mal ist Marian (Mary Anne) Mais, dann wieder adlig - haben die nicht die Bücher gelesen?
Und im Film von 2018 ist "Little John" ein Araber!
Dann gibt es Filme, wo R.Hood bei den Piraten ist, sogar Sexfilme, der Name zieht halt!
Nun zu den Western (an denen ich im Moment bin): zu der Zeit gab es keine Pistolen, nur Revolver bzw. Colts, also mit Trommel für 6 Patronen und kein Magazin! Und ein Colt trifft nur auf kurze Entfernung (die Rohre hatten noch keine Felder und Züge für den Drall des Geschosses!), wie kann man dann einen Fliehenden auf 100 m treffen? In einem Film sagt der Sheriff selbst, er sei zum Sheriff gewählt worden, später ist er Marshall, dann wieder Sheriff - ja was denn nun?
Ach, und der "Little John" ist im Film "A Million Ways to Die in the West" auch Django!
Und immer wieder Indianer auf Sätteln mit Steigbügeln, Zaumzeug und Zügeln - hatten Indianer auf keinen Fall! Und Hosen mit vorn und hinten ein Tuch auch nicht (sehr lächerlich!), sondern Beinkleider und Lendenschürze und nur eine Decke auf dem Pferderücken!
Ich frage mich nur eines: diese ganzen Western liefen doch auch in den USA, haben die Amis eigentlich kein schlechtes Gewissen, wenn gezeigt wird, wie Weiße Frauen und Kinder töteten, Indianer, die um Essen bitten, einfach erschossen und die Regierung Prämien für Skalps zahlte?
Die müssten sich jetzt noch in Grund und Boden schämen! Und die Weißen haben sie auch absichtlich mit tödlichen Krankheiten infiziert!
Aber es wird ja eh alles verdreht, Hitler war der größte Schlächter (aber Österreicher, KEIN Deutscher!), nein, war er nicht, Stalin und Mao Tse Tung haben mehr Menschen auf dem Gewissen, und was ist mit dem Abwurf von Napalm-Bomben auf Zivilisten? Nur wird nie ein Amerikaner zur Rechenschaft gezogen!
So ist das mit der Macht auf dieser Welt, wir werden von Industriebossen und Lobbyisten regiert!
Diethelm

4 Kommentare 14.8.19 18:55, kommentieren

Heute und die letzten Tage

ging es mir leider wieder nicht so gut, denn der bechterew zieht einiges nach sich, wenn die Wirbel versteift sind, kommen die Gelenke dran, ich brauche wahrscheinlich über kurz oder lang zwei neue Hüftgelenke, war nun vier Tage nicht aus dem Haus, bin dauernd müde und lustlos, manchmal ist mein einziger Lichtblick in der Woche, wenn meine polnische Haushaltshilfe kommt - mit ihr kommt die Sonne ins Haus!
Ich kann mit ihr über alles reden, denn in sich hinein fressen ist ja bekanntlich der falsche Weg!
Seit Tagen muckt mein linkes Bein rum, kann nicht lange sitzen, und durch die Entwässerungs-Tabletten habe ich oft Harndrang und muss dann aufstehen, in den Rollstuhl und zur Toilette rollen, dort wieder auf und das ganze dann zurück - das nervt gewaltig, aber man muss sich ja bewegen.
Ein Mensch, der noch problemlos gehen kann, macht sich über so etwas keine Gedanken, und wenn ich in manchen Filmen schon sah, dass Arschlöscher Behinderten die Krücke(n) wegstießen, bekomme ich das große Kotzen!
Da wünscht man sich wirklich, dass die auch einmal in solch eine Lage kommen!
Das Schlimme ist ja meiner Meinung nach, dass es anerkannte (Krebs, Blindheit, Gliedmaße ab) und eben nicht anerkannte Behinderungen gibt (Taubheit, Steifheit, krumm), aber ich stehe über blödes Anstarren oder Bemerkungen drüber! Denn nicht ich habe das Problem, sondern DIE!
Manchmal hilft nur, sich an den Spruch zu erinnern: "Was stört die Eiche, wenn sich die Sau dran schubbert"!
In diesem Sinne - es kann nur besser gehen
Euer Diethelm

4 Kommentare 14.8.19 02:40, kommentieren

Atlantis, der verlorene Kontinent 1961 (1.874)

Ein schöner, aber auch grausamer Film: http://www.didis-screens.com/TV/Fantasy/ez-a/A/Atlantis_1961-Der-verlorene-Kontinent.htm

Ein Fischer mit seinem Vater findet auf dem Meer ein Floß mit einer bewußtlosen Frau:

Sie ist eine Prinzessin - sehr stolz, beleidigt beide:

Dann hübscht sie sich auf und will Demetrios betören, sie nach Atlantis zu fahren

Da er nicht will, stiehlt sie das Boot, aber er schwimmt ihr nach

Es kommt, wie es kommen musste - sie verlieben sich

Dann taucht ein U-Boot in Form eines Fisches auf und nimmt sie mit

Großer Empfang für die Prinzessin

Aber ihr Retter wird in Ketten gelegt

Alle Fremden sind automatisch Sklaven

Er kreuzt Menschen mit Tieren, bis sie sich ganz zum Tier verändern

Als er einen Koloß im Kampf besigt, ist er frei

Er hetzt alle zum Krieg auf, der Hohepriester stimmt als einziger dagegen

Ein riesiges Kristallgeschütz

dann bricht der Vulkan aus

Demetrios und Antillia sowie einige Ex-Sklaven entkommen als einzige

10.8.19 23:14, kommentieren

Mülltrennung

Ich trenne seit Jahrzehnten den Müll, nur auf meinen Mieter muss ich aufpassen, der wirft alles in einem Plastikbeutel in den Biomüll oder leere Zigarettenschachteln mit Silberpapier und Folie in den Papiermüll!
Und nun kommt es:
mein letzter Arbeitgeber war eine Zuwendungsbehörde, wurde also von unseren Steuergeldern bezahlt, und da wurde nur Papier separat gesammelt weil selbst in Ballen gepresst und verkauft wurde. Aber ALLES ANDERE kam in den "normalen Müll", also Bananenschalen, Styropor, eben alles, und das wurde als Sondermüll abgefahren - wäre ja ok, aber sehr teuer und nicht nötig!
Warum muss der Normalo trennen und Abgasfilter einbauen lassen, Heizungen neu kaufen, weil die alte die festgesetzten Werte überschreitet, aber Fabriken können ihr heiß gewordenes Kühlwasser in Flüsse leiten, aus den Schornsteinen qualmt es wie verrückt, und Pharmafirmen kippen ihren Dreck ebenfalls in Flüsse, dadurch entstanden die multiresistenten Keime!
Das ist unverantwortlich und unverschämt, aber niemand verhindert das!
Und wenn bei meiner letzten Firma ein neuer PC her musste, wurde IMMER auch ein neuer Bildschirm und ein neuer Drucker angeschafft! Der erste Farblaserdrucker kostete, glaube ich, 50.000 DM! Alles kein Problem, aber eine Dreifach-Steckdose für 3,50 DM brauchte 3 Unterschriften!
Und ALLE Rechner liefen Tag und Nacht durch!
Es gäbe so vieles, wo gespart werden könnte!
Diethelm

9.8.19 01:26, kommentieren