meine Gedanken sowie Filmtipps

Familie (1.645)

Ich muss das mal loswerden:
Ich bin ein Einzelkind, weiß also nicht, wie es mit Geschwistern gewesen wäre, aber bei den Verwandten, die Geschwister haben, gab es auch oft Streit, und ich sehe es an meinen Söhnen: sowohl die aus erster als auch die aus zweiter Ehe waren Katz und Hund und sind es teilweise heute noch!
Zu Zeiten meiner ersten Ehe war fast alles noch intakt - bin ich das jetzt selbst schuld?
Die Familie meines Vaters stammt aus Polen, was ich erst mit über 50 Jahren erfuhr, und seine Geschwister sind weit verteilt, aber die meiner Mutter sind alle in der Nähe, als meine Oma, in deren Haus wir wohnten, bis isch 12 war, noch lebte, kam die ganze Familie zusammen, später dann zu uns ins Haus, als wir Oma zu uns nahmen, und meine Mutter hatte die Arbeit!
Als sie dement war (das fing vor ca. 7 Jahren an), kam niemand zu Besuch, nicht einmal angerufen wurde sie (oder ich, um zu erfahren, wie es ihr ging)!
Sie war zwei Jahre im Heim, und außer meinen Söhnen kam niemand sie besuchen!
Ich komme gerade von meinem Lieblingslokal "Nepheli", hielt es dort nicht mehr aus, weil an der anderen Seite des Raumes eine große Familie Geburtstag feierte - 3 Generationen, wenn ich das sehe, kommen mir fast die Tränen, dann merke ich besonders, wie einsam ich bin!
Der Chef Kosta, Monika und seine Mitarbeiter sind fast wie eine Familie zu mir, aber das ist nicht wirklich Ersatz!
Mein ältester Sohn Thorsten kümmert sich zwar, hat aber auch nie wirklich Zeit.
Was ist das für ein Leben? Ich habe zwar keine Langeweile, aber lebenswert ist es auch nicht!
Diethelm

11.8.17 18:57

Letzte Einträge: Plastik vermeiden (1.643), Märchen/Fantasy 'Jagd auf den Schatz der Riesen', Filme über Ivanhoe, Gods of Egypt, Teil b:, X-Men-Reihe

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Verena (11.8.17 22:19)
Gibt es denn keine Möglichkeit dass du wieder unter Leute kommst?
Ein Verein, ein Club, eine gemeinnützige Aufgabe?
Es kommt doch immer darauf an, was man selbst macht damit das Leben auch lebenswert ist.
Es hat nichts mit 'Familie' zu tun. Ich habe zwar jede Menge Verwandte, aber mit denen will ich nichts zu tun haben.
Meine "Familie" sind Freunde.

Liebe Grüße, Verena


Diethelm / Website (11.8.17 22:39)
Hallo Verena,
ich komme doch unter Leute, kann Gott sei Dank nach Auto fahren, bin mehrmals die Woche in einem Bistro Essen und jeden Sonntag beim Griechen. Das Einzige, was mir wirklich fehlt, ist eine nette Frau, denn ich kuschele und schmuse gern ;-)
Aber wer will schon einen 65jährigen Rollstuhlfahrer?
Diethelm

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen