meine Gedanken sowie Filmtipps

Wutausbrüche (1.678)

Ich ärgere mich jedesmal, wenn in Filmen die Protagonisten aus Wut Sachen an die Wand oder auf den Boden werfen oder alles vom Tisch wischen oder auch gegen Schränke treten: wenn es kaputt ist, muss man es ersetzen, kostet also Geld, und meist ist alles dreckig und muss sauber gemacht werden, und tote Gegenstände können nichts für irgend etwas - ich habe das noch nie gemacht und bin jetzt 66 Jahre jung!
Vor allem sollte auch TV eine Vorbildfunktion ausüben, und dann wundert man sich über die Aggression der heutigen Jugend!
Haben sich Regisseure und Produzenten abgesprochen, das so zu machen? Denn in meinen Augen ist das NICHT normal! Der Mensch ist ein vernunftbegabtes Lebewesen und sollte seine Wut zügeln können!
Diethelm

10.2.18 14:01, kommentieren

Krimis im TV

Ich habe ja bereits gepostet, dass ich das zum Kotzen finde, dass bei den Tatorten die Kommissare immer blöder und gute Teams abserviert werden, es tut doch nichts zur Handlung, dass ein Kommissar bi ist oder eine Kommissarin sich Callboys bucht (Berlin),

beim Polizeiruf 110 (Magdeburg) die beiden Kommissare nicht zusammen arbeiten,
aber auch hier bei den Krimis geht das munter weiter: bei München Mord ein Chef, der keine Ahnung hat, ein Kommissar mit massiven privaten Problemen (das liegt ja wohl am Drehbuch!), bei "Kripo Bozen" ebenfalls Zoff in der Familie - was soll das alles?
Die Macher sollten sich mal die alten Krimis anschauen, denn da ging es nur um die Fälle, ob bei Felmy, Brinkmann oder Flemming oder auch "Der Alte" usw., ich würde sagen "back to the roots", dann sind wir Zuschauer auch zufrieden!

Diethelm

1.2.18 13:42, kommentieren

Benimm (1.676)

Heute (eben) wurde ich zweimal positiv überrascht:
Da kommt ein Gast ins Restaurant und grüßt tatsächlich!
Das war früher selbstverständlich, heutzutage macht es leider niemand mehr, auch nicht, wenn man ins Wartezimmer beim Arzt kommt!
Und das zweite: ein Bekannter (seit bestimmt 45 Jahren) kommt mit seiner Frau, ein Leidensgenossen von mir ( er hat ebenfalls morbus bechterew), wir grüßen uns, sie gehen weiter durch.
Nach ein paar Minuten kommt er zurück zu meinem Tisch, wünscht noch ein frohes neues Jahr und fragt mich, wie es mir ginge!
Es geschehen noch Zeichen und Wunder!

Diethelm
PS: ich habe noch immer Bronchitis, seit 10 Tagen!

19.1.18 13:43, kommentieren

Harry Potter

Bei Fantasy habe ich nun zwei Seiten mit/für Harry Potter-Filme erstellt, die ersten fünf sind soweit fertig:
Seite 1
"Harry Potter und der Stein der Weisen" (22.11.2001) UK/USA
"Harry Potter und die Kammer des Schreckens" (14.11.2002) BRD/UK/USA
"Harry Potter und der Gefangene von Askaban" (03.06.2004) UK/USA
"Harry Potter und der Feuerkelch" (16.11.2005) UK/USA
"Harry Potter und der Orden des Phönix" (11.07.2007) UK/USA
War wohl für Jugendliche gedacht, ich finde aber, es sind Filme für Erwachsene!
Diethelm

9.1.18 23:14, kommentieren

Grausame Mitmenschen (1.674)

Wenn man in die Zeitung schaut, aber vor allem ins Netz, vergeht kein Tag, an dem man nicht über Grausamkeiten an Tieren, hier vor allen Hunde, Katzen und Pferde, liest, aber auch an Menschen - wo kommt das her? In meiner Kindheit gab es das nicht!
Was geht in solchen Personen vor, sind das Tiere? Denn anscheinend geht ihnen ja jedwede Empathie ab Ein Gewissen scheinen sie ja auch nicht zu haben!
Aber wir sind doch Vernunft begabte Lebewesen! Dabei ist kein Tier grausam, die töten nur, wenn sie Hunger haben oder angegriffen werden und setzen in der Regel gegen ihresgleichen NICHT ihre größten Waffen ein, ein Beispiel: Die Giraffe (der Bulle) schlägt beim Kampf um Weibchen mit dem Hals gegen den des Nebenbuhlers, aber mit einem Tritt könnte er ihn töten! Giftschlangen beißen sich auch nicht gegenseitig, sondern ringeln umeinander!
Was also ist beim Menschen schief gelaufen und vor allem wann und warum?
Oder sind wir zu viele und müssen uns wie die Lemminge reduzieren?
Jetzt müsste man herausfinden, welche Region im Gehirn für diese Grausamkeiten zuständig ist und dann ein Mittel dagegen entwickeln! Aber das wird wahrscheinlich unterbunden wie so vieles. Die Industrie braucht Kriege, um ihre Waffen testen zu können und dadurch wieder Aufträge der Regierungen!
Vielleicht erlebe ich ja noch eine friedliche Welt voller Toleranz?
Diethelm
Allen noch ein Frohes Neues Jahr!

2 Kommentare 2.1.18 21:03, kommentieren

Energie-Versorger

Ich bin eigentlich ein Mensch, der nicht gerne wechselt, war z.B. jahrzehntelang Telekom-Kunde, aber unitymedia ist einfach bei gleichen Leistungen günstiger und dazu noch statt einer 17.000er Leitung eine 120.000er, und der gestellte Router (Fritz!box) ist sogar S0-fähig, also ISDN, bei der Telekom hätte ich wieder einen neuen bestellen müssen! Viele wissen nicht, dass ISDN weiter bei einem Router mit S0-Schnittstelle funktioniert, und die Telekom hält sich bedeckt, weil sie auf VoIP umstellen will, aber das ist unnötig! Auch hier werden wir verarscht!

Vor einiger Zeit kam ein RWE-Mitarbeiter und stellte meine Tarife (2 für 2 Zähler) um, und bei der Gelegenheit erwähnte er, dass sie nun auch Gas anbieten würden, er rechnete meinen Verbrauch um, und es würde 20 €/monat preiswerter als bei e-regio (ehemals Gasversorgung EU), also beschloss ich, zu wechseln. Sie übernahmen sogar die Kündigung.
Ein paar Tage später erhielt ich ein neues Angebot der e-regio, das komischerweise fast identisch war mit dem, was ich nun neu abgeschlossen hatte!
Mit anderen Worten: alle Bestandskunden werden verarscht!
Natürlich bleibe ich nun aus Trotz nicht bei denen, da sieht man, dass man sich immer informieren sollte und evtl. mit Kündigung drohen.
Diethelm
PS: allen Lesern wünsche ich "Frohe Weihnachten"!

23.12.17 18:29, kommentieren

Models (1.672)

Welcher Hirni hat eigentlich mit dem Magerwahn bei den Models angefangen? So sieht doch keine normale Frau aus! Und wenn ich die Zeichnungen von Entwürfen, die bei Pinterest zu sehen sind, anschaue: hat da jemand im Struwwelpeter beim Suppenkaspar am vorletzten Tag Maß genommen? Das ist bescheuert, und genau so bekloppt finde ich den stoischen Gesichtsausdruck der Models - warum dürfen die nicht lächeln? Na gut, bei manchen Fetzen, die sie tragen müssen, hätte ich auch nichts zu lachen!
Aber mit einem Lächeln kämen die Klamotten bestimmt besser rüber!
Und hier fängt es ja an: Models, die fast keine Brust haben, aber rückenfreie Kleider tragen, die auch noch durchsichtig sind - das sieht Mist aus! Bei einem Dirndl muss die Trägerin ja auch "Holz vor der Hütte" haben, sonst kann man es vergessen!
Ich glaube, wenn alle einen gesunden Menschenverstand hätten (und Spiegel zu Hause oder einen besten Freund/beste Freundin, die die Wahrheit sagen, würde uns viel erspart bleiben!
Und die meisten Frauen sind dann die Lämmer, die das tragen, was sie Modefuzzies vorgeben, nur weil es modern ist?!
Im Moment sind es wieder die Steppjacken - ohne ist man out! So ein Quatsch - die sehen teilweise grausam aus! Vor allem bei Dicken! Aber hat es ja alles schon einmal gegeben! Und wenn die Röcke dann sehr kurz sind (immer wieder abgeschnitten), kommt als Mode der Midi oder Maxi, und man muss alles neu kaufen, so wird die Wirtschaft angekurbelt! Zum kotzen, dass alle das mitmachen, ich nicht! Heute kann man doch tragen, was man will, und niemand interessiert es, ich könnte im Schlafanzug auf die Straße gehen und fiele nicht auf!
Man ist gegen Uniformen und ist selbst uniformiert, merkt es nicht einmal!
Diethelm

22.12.17 18:14, kommentieren